LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Rheinland-Pfalz

 

 

Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Rheinland-Pfalz verstehen sich als sozialpolitische Mitgestalter und Lobbyisten für benachteiligte Menschen. Sie setzen sich für menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen und eine gerechte Gesellschaft ein. Das gemeinsame Ziel der Wohlfahrtsverbände ist die Sicherung und Weiterentwicklung der sozialen Arbeit durch gemeinschaftliche Initiativen und sozialpolitische Aktivitäten.

Die LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege im Lande Rheinland-Pfalz besteht seit 1950. Sie ist eine freiwillige, dem Gemeinwohl verpflichtete und pluralistisch zusammengesetzte Arbeitsgemeinschaft der Caritas, Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands und des Deutschen Roten Kreuzes.

Die LIGA dient der gegenseitigen Unterrichtung ihrer Mitglieder, der gemeinsamen Beratung, der Abstimmung auf den Gebieten der Freien Wohlfahrtspflege und der Erarbeitung gemeinsamer Stellungnahmen gegenüber Kooperationspartnern, wie den Ministerien des Landes, den Kommunen, den Kranken- und Pflegekassen, der Politik usw. Wesensmerkmal der Willensbildung innerhalb der LIGA ist die Einstimmigkeit.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie grundlegende und aktuelle Informationen über die Arbeit der LIGA in Rheinland-Pfalz.