Landesstelle für Suchtfragen Rheinland-Pfalz

Die Landesstelle für Suchtfragen Rheinland-Pfalz ist vorrangig ein Zusammenschluss der in der Suchthilfe und -prävention tätigen Verbände und Institutionen. Als Fachstelle sieht die Landesstelle ihre Aufgabe hier im wesentlichen als Impulsgeber in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Suchthilfe und -prävention sowie in der Weiterentwicklung der fachlichen Qualität in diesen Bereichen.

Wesentliche Aufgaben der Landesstelle Rheinland-Pfalz sind:

  • Fachliche Beratung und Unterstützung der Partner
  • Information und Sensibilisierung der Öffentlichkeit zum Themenkomplex Sucht
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Qualitätsentwicklung
  • Erschließung und Verteilung von Fördermitteln
  • Mitwirkung in länderübergreifenden Kooperationen und Projekten

Das Ziel der Landesstelle Rheinland-Pfalz ist die Förderung und Koordination präventiver, therapeutischer und rehabilitativer Maßnahmen im Suchtbereich. Dabei streben sie einen Interessenausgleich und eine Interessenvermittlung zwischen sozialpolitischen Vorgaben, den Erwartungen der Kosten- und Leistungsträger und den Leistungserbringern (u.a. Mitgliedsorganisationen) an.

 

In der Arbeit der Landesstelle finden sich fünf Fachgruppen zu folgenden Themen: Prävention, Frauen und Sucht, Migration und Sucht, Niedrigschwellige Sozialarbeit und Soziotherapie.

 

Sucht-Info.line für Rheinland-Pfalz:

Telefon: 0800 - 55 11 600