Aktuelle Themen

6. Juni 2018 - 2. Fachtag "Soziales integriert"

Zum Thema „Die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in die Sozial- und Gesundheitswirtschaft in Rheinland-Pfalz – eine Zwischenbilanz“ trafen sich verschiedenste Akteure aus den Pilotregionen und weitere Interessierte am 6. Juni 2018 im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Mainz. Die Leiterin der Abteilung Arbeit im Ministerium stellte in einem kurzen Interview die Bedeutung der Thematik und die Aktivitäten des Landes dar. Im Anschluss zeigten die Vertreter*innen aus den Pilotregionen die Entwicklungen und Erfolge vor Ort auf. Im Rahmen eines Vortrags wurde deutlich, dass sich auch die Mitarbeiter*innen in den Organisationen verändern und das eine oder andere „bequeme“ Klischee zu Menschen mit Migrationshintergrund in Frage stellen müssen. Als weitere gelingende Ansätze der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten präsentierten sich die Diakonissen Speyer-Mannheim sowie das Diakonische Werk Südwestfalen. Auch Menschen mit Fluchterfahrung selbst konnten in Interviews ihre Sichtweise darstellen. Eine abschließende Podiumsdiskussion mit der Vertreterin der Regionaldirektion, der Koordinierungsstelle „welcome@healthcare“ aus Nordrhein-Westfalen und der LIGA-Geschäftsführerin bewertete die bisherigen Ergebnisse als sehr erfolgreich. Die Dokumentation können Sie hier nachlesen.

Anlagen:

Einladung

Vortrag Dr. Kuckert Teil 1 und Teil 2

Flyer DRK, Malteser Hilfsdienst, Caritas

Flyer Diakonissen Speyer-Mannheim, Zukunft Pflege, Evaluation, Auswertung Maßnahme

Präsentation Diakonisches Werk Südwestfalen, Freiwilligendienst

LIGA-Erkenntnispapier

1. Betriebspatenschulung erfolgreich abgeschlossen

In Kooperation mit dem IQ-Netzwerk RLP wurde im Rahmen der LIGA-Initiative „Soziales integriert“ eine erste Schulung von sog. Betriebspat*innen durchgeführt. Die Workshops, durchgeführt von Arbeit & Leben, Gesellschaft für Beratung und Bildung, fanden am 17. Mai beim DRK in Kaiserslautern und am 11. Juni beim Malteser Hilfsdienst in Bad Kreuznach statt.

Betriebspat*innen sind Mentor*innen in den sozialen Einrichtungen, die geflüchteten Menschen erste Praktika zur Berufsorientierung vor allem in Pflegeberufen ermöglichen. Ziel der Schulungen ist es, Erfahrungsaustausch zu ermöglichen, berufliche Alltagserfahrungen zu reflektieren und interkulturelles Wissen und Kompetenzen zu erweitern.

Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv, teilweise auch selbstkritisch: „Ich nehme Ideen mit… Ich habe gemerkt, dass wir schon vieles richtig machen… Ich werde die Chefs ansprechen, wir müssen unser Handeln überdenken… Das größte Problem ist der Zeitfaktor, wir könnten viel erfolgreicher sein, wenn die Personalressource dafür da wäre…“

Im Herbst 2018 ist eine nächste Schulung in der Pilotregion Neuwied/Koblenz/Mayen geplant.

Oktober 2017: kostenlose App "Ein Tag Deutsch - in der Pflege"

Die Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" bietet eine kostenlose Pflege-App an, um spielerisch die Deutschkenntnisse zu trainieren.

Kommunikative Herausforderungen gehören zum Berufsalltag in der Pflege. Ist dazu die Muttersprache nicht Deutsch, kommen weitere Hürden hinzu. Hier bietet nun die neue kostenlose App „Ein Tag Deutsch – in der Pflege“ eine spielerische Möglichkeit, die Deutschkenntnisse zu trainieren. Im Verlauf eines typischen Arbeitstags in der Pflege spielen sich die Nutzerinnen und Nutzer der App durch komplett vertonte Dialoge, treffen Entscheidungen über die angemessene Kommunikation mit Patientinnen und Patienten, Angehörigen und Kolleginnen und Kollegen. Mit jeder Wahl zeichnet sich so ein individueller Lernweg durch die App ab. Daneben gibt es zahlreiche Zusatzfeatures: Das Wörterbuch hilft bei schwierigen Vokabeln weiter, die Infobox liefert Wissenswertes rund um die Arbeitswelt in Deutschland. Interaktive Übungen zu Kommunikation, Grammatik, Wortschatz und Aussprache ergänzen die Dialoge und ein Auswertungssystem verleiht den Spielenden am Ende jeder Sequenz eine digitale Auszeichnung.

Lehrkräfte, die diese App auch im Unterricht einsetzen möchten, können in den nächsten Monaten weitere Zusatzmaterialien und Didaktisierungsvorschläge auf der Webseite www.ein-tag-deutsch.de herunterladen.

Die von der IQ-Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch entwickelte App richtet sich an Lehrende und Lernende mit Mindestkenntnissen auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) sowie an alle, die am Thema Pflege und Deutschlernen interessiert sind.

Der kostenlose Download ist in den gängigen Stores für Smartphones und Tablets (Android und iOS) möglich und die App ist offline spielbar. Es werden keine personenbezogenen Daten erfasst.

Weitere Informationen sowie Materialien zum Download finden Sie unter www.ein-tag-deutsch.de sowie unter www.deutsch-am-arbeitsplatz.de/app.

29. August 2017 - 1. Fachtag "Soziales integriert"

Am 29.08.2017 trafen sich die Vertreter/innen der Pilotstandorte (Maßnahmeträger, Jobcenter/Arbeitsagenturen und LIGA-Vertreter/innen) zu einem ersten Fachtag in Mainz.

Die Veranstaltung wurde durch einen Vortrag von Prof. Dr. Matthias Knuth (Universität Duisburg-Essen/Institut Arbeit und Qualifikation) eröffnet. Im Anschluss diskutierten die Teilnehmenden im Rahmen eines Erfahrungsaustauschs in kleinen Arbeitsgruppen über Hürden, Lösungen und konkrete Schritte im Rahmen der Initiative "Soziales integriert".

August 2017: Pilotregion Bad Kreuznach

Die Malteser in Bad Kreuznach informieren geflüchtete Menschen über Ausbildungsmöglichkeiten als Pflegediensthelfer und Betreuungsassistent. Start der Qualifizierung vss. Anfang 2018.

Quelle: Öffentlicher Anzeiger für die Stadt und den Kreis Bad Kreuznach am 24.08.2017